Sie leben im Kiez um den Körnerpark und möchten wissen, was um Sie herum passiert? Die Körnerpost, die zehn Mal jährlich erscheinende Zeitung des Quartiersmanagements, hält Sie auf dem Laufenden.


In der letzten Ausgabe für Dezember 2015 lesen Sie:


Immer noch Heimat: Porträt des Bezirksstadtrats für Bildung, Schule, Kultur und Sport Jan-Christopher Rämer +++ Café Ariadne - Stricken, Sticken, Nähen, Filzen im Nachbarschaftsheim Neukölln +++ Marions Kochtheater kocht gemeinsam mit der Lebenshilfe: Wenn aus einem Schimpfwort eine gute Sache wird. +++ „Letztlich bleibt der Aufbau einer ehrenamtlichen Kiezredaktion, die kontinuierlich redaktionell mitarbeitet, eine Illusion“ Interview nach neuneinhalb Jahren und 96 Ausgaben Körnerpost +++ Drei Fragen an… Mailin Lumme, Koordinatorin von Neukölln hilft


Hier können Sie die letzte Ausgabe der Körnerpost herunterladen (1,2 Mb):

titel dezember2015



Die „Körnerpost“ war auch direkt vor dem Quartiersbüro in der Emser Str. 15 erhältlich. Um die Zeitung für die Frau und den Mann im Kiez leichter zugängig zu machen, hatte das Quartiersmanagement bei KUBUS e.V. den Bau eines Zeitungsaufstellers in Auftrag gegeben. KUBUS e.V. arbeitet mit MAE-Kräften hauptsächlich für gemeinnützige Träger und Vereine; das Quartiersmangement hatte durch diese Kooperation  lediglich die Materialkosten zu tragen.


Das Besondere am Aufsteller: Man kann darauf auch sitzen und in Ruhe die Körnerpost lesen. Für die Beantwortung von Fragen und Entgegennahme von Lesermeinungen waren die Quartiersmanager*innen dann gleich vor Ort ansprechbar. 


Eine Auflistung der Orte, an denen die Körnerpost erhältlich war, können Sie hier herunterladen (pdf, 69 kb; Stand Mai 2015).


QM, cm