Verbesserung des Wohnumfeldes - Neue, attraktive Plätze für den Kiez


Die Emser Straße gehört zu den am stärksten befahrenen Straßen im Quartier. Vor der Feuerwache an der Ecke Kirchhofstraße befindet sich eine Kreuzung mit zwei bislang wenig ansprechenden Verkehrsinseln. Gemeinsam mit dem Vorplatz der Albrecht-Dürer-Oberschule wurden sie mit baulichen und künstlerischen Maßnahmen verschönert. Ziel war es, neue, attraktive Plätze zu gestalten, auf denen man sich gerne aufhält.


Das Gesamtkonzept der Landschaftsarchitektin Barbara Hanke vom Planungsbüro Hanke + Partner und der beiden Künstler Christine Gersch und Igor Jerschov umfasste den Schulvorplatz, die große und kleine Blockspitze gegenüber der Feuerwache und den Kreuzungsbereich. Die Vorschläge und Wünsche der Anwohner und Gewerbetreibenden waren in die Planung mit eingeflossen. Die Entwürfe der Künstler für Sitzgelegenheiten, Pflanzkübel und Ornamente entstanden gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern im Kunstunterricht der Albrecht-Dürer-Oberschule.


Der neue Emser Platz und der Schulvorplatz wurden am 8. September 2007 in Anwesenheit der Senatorin für Stadtentwicklung Ingeborg Junge-Reyer und des Bezirksbürgermeisters Heinz Buschkowsky mit einem Kiezfest eingeweiht. In einem zweiten Bauabschnitt sollen die Emser Straße von der Kreuzung bis zur Karl-Marx-Straße asphaltiert, die kleine Blockspitze verschönert und der gesamte Kreuzungsbereich verengt werden. Durch Verbreiterung der Gehwege soll auch die Tempo 30-Regelung in der Straße unterstützt werden.


Für die Asphaltierung stehen voraussichtlich Mittel des Radroutenförderprogramms der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung zur Verfügung. Finanziert wird das Projekt auch mit Eigenmitteln des Tiefbauamtes und des Schulamts. Der Baubeginn ist derzeit noch nicht absehbar.


Projektadresse: Verkehrsinseln Ecke Emser Straße / Kirchhofstraße; Vorplatz der Albrecht-Dürer Oberschule
Träger: Hanke + Partner Landschaftsarchitekten GbR (1. Stufe Beteiligungsverfahren); Stattbau Stadtentwicklungsgesellschaft mbH (2. Stufe Durchführung)
Fördersumme: 130.824,63 €
Laufzeit: 01/06 bis 12/07

cm / Dezember 2007