Sanierung des Innen- und Außenbereiches

Das Nachbarschaftsheim Neukölln ist als starker Partner des Quartiersmanagements Körnerpark eine wichtige Einrichtung, die von unterschiedlichen Bewohnergruppen auf vielfältige Art und Weise genutzt wird. Die lang ersehnte Neugestaltung des Gebäudes mitsamt Garten wurde 2010 in sechs Monaten umgesetzt. Der Zustand des von Max Taut 1952 entworfenen Gebäudes war nach Jahrzehnten der intensiven Nutzung stark sanierungsbedürftig. Die Mittel für den Umbau stammten aus dem Programm Soziale Stadt, dem Umweltentlastungsprogramm, von der Glücksspirale und von bewilligten Lotto-Mitteln.

Im Zuge einer Umweltentlastungsmaßnahme wurde das Gebäude in technischer Hinsicht erneuert und an heutige Standards bezüglich baubiologischer Richtlinien, Hygienefreundlichkeit und Arbeitsplatzgesundheit angepasst. Die Erneuerung des Innenausbaus und die Aufwertung des Außenbereichs hat die Nutzungsmöglichkeiten des Gebäudes und den Kreis der Besucherinnen und Besucher umfassend und nachhaltig ausgeweitet.

Bei der Ausarbeitung der Pläne für den Garten waren Bewohner und Nutzer beteiltigt. Von der Landschaftsplanerin Brigitte Gehrke umgesetzt wurden u.a. der Bau eines Lehmofens und eines Bewässerungsbrunnens, eine abgesenkte Feuerstelle, ein Grillplatz und ein Hochbeet in Tischhöhe, das rückenschonendes Gärtnern ermöglicht. Für Rollstuhlfahrer wurde die Treppe im hinteren Eingangsbereich zu einer Rampe umgebaut.

Ziel der baulichen Aufwertung war es, die Identifikation der Besucherinnen und Besucher mit der Einrichtung und dem Quartier zu erhöhen. Auch hat sich die Neugestaltung positiv auf das Image des Nachbarschaftsheims und des Kiezes ausgewirkt.

Projektadresse: Nachbarschaftsheim Neukölln, Schierker Str. 53
Träger: Nachbarschaftsheim Neukölln
Fördersumme: 270.000 €
Laufzeit: 2009/2010, Eröffnung: Oktober 2010

cm / April 2012