erzaehlcafe koernerkiez logo
In geselliger Runde zusammensitzen und sich Geschichten erzählen - das ist seit Oktober 2015 im Gebiet um den Körnerpark Realität. Beim 12. Erzählcafé am Donnerstag, 31. März 2016 um 16 Uhr im Neuköllner Leuchtturm, Emser Straße 117 wird Anneliese Gergs zu Gast sein. Sie wohnt seit ihrer Geburt im Jahr 1930 im Ilsenhof und wird über ihre Kindheit in der Nazizeit und die Nachkriegszeit in Neukölln berichten. Anneliese Gergs war Lehrerin in Reinickendorf. Kommen Sie zahlreich und bringen Sie Ihre Nachbar*innen und Freund*innen mit!

Das „Erzählcafé im Körnerkiez“ startete im neuen Jahr am 21. Januar 2016 und wird alle 14 Tage weitergeführt, immer Donnerstag nachmittags von 16 bis 18 Uhr.Bei Kaffee und Keksen werden Bewohner, Gewerbetreibende und andere mit dem Körnerkiez verbundene Menschen über ihr Leben und ihren Kiez berichten. Es geht also nicht etwa um Fachvorträge, sondern um die persönliche Sicht der Dinge. Im gegenseitigen Austausch können sich neue Erkenntnisse, fröhliche Momente aber auch neue Freundschaften ergeben. Es kann spannend werden. Alle Nachbarn – ob Jung, ob Alt - sind herzlich eingeladen!

Das Erzählcafé ist ein Projekt des Quartiersmanagements Körnerpark. Projektleiterin Christiane Borgelt ist gelernte Stadtplanerin und hat mit einem ähnlichen Projekt beim QM in Reinickendorf-Ost bereits gute Erfahrungen gemacht. Unterstützt wird sie von der Grafik-Designerin Antonia Aravena. Sie gestaltet die Flyer, Plakate und die später erscheinenden Broschüren. Außerdem obliegt ihr die Internet-Präsenz. Denn nach jeder Zusammenkunft beim Erzählcafé wird darüber in einem Blog berichtet, der öffentlich zugänglich ist und über weitere Termine und Hintergründe informiert.

Christiane Borgelt, cm; Flyer: Antonia Aravena / 30.3.2016

Das Erzählcafé im Körnerkiez wird mit Mitteln aus dem Programm Soziale Stadt finanziert.